Poker in Online Casinos

In Amerika bezeichnet man Poker auch gerne als den letzten Sport der Cowboys. Entstanden ist das vielleicht bekannteste der Casino Spiele und vor allem auch die bekannte Variante des Texas Holdem, im Amerika des 19. Jahrhunderts. Über viele Jahre hinweg verband man mit dem Poker Spiel verrauchte Hinterzimmer und Männer in Saloons. Dieses veraltete Bild hat seit der Revolution durch Online Poker keine Gültigkeit mehr. Heute spielen jeden Tag tausende von Spielern weltweit an vielen virtuellen Tischen um satte Gewinne. Daneben gibt es Unmengen an Fachliteratur zu dem Thema Poker und ungezählte Blogs und Videos zu den besten Strategien im Poker. Diese immense Nachfrage lässt sich vor allem durch die technische Revolution erklären. Bereits in den 1990er Jahren gab es die ersten Versuche in den USA Poker auch in Fernsehshows unterzubringen. Anfangs wurden die Produzenten eher belächelt, doch inzwischen gehören Anbieter wie Pokerstars.com zu den ganz Großen. Neben der Berichterstattung zu aktuellen Turnieren kooperieren auch viele Profis direkt mit dem Anbieter und produzieren selber Inhalte in Form von Videos oder Guides.

Der Boom

Bereits um die Jahrtausendwende wagten sich immer mehr Spieler an Online Poker heran. Doch der richtige, gewaltige Boom folgte erst im Jahr 2003. Der damals 28 Jährige Amerikaner Chris Moneymaker schaffte in diesem Jahr die World Series of Poker für sich zu entscheiden. Der Gewinn selbst war natürlich eine tolle Sache und Chris gewann ganze $2.5 Millionen bei diesem Turnier. Viel wichtiger für die Szene war es jedoch zu wissen, dass Chris ganze 39 Dollar für seinen Titel gebraucht hatte. Er selbst sagte später in Interviews, dass es ihm selbst nicht gut ging in dieser Zeit und er entschloss sich seinen letzten Dollar in Pokerstars zu investieren. Dort qualifizierte er sich auch für das Main Event und der Rest ist inzwischen Poker Geschichte. Über Nacht begannen weltweit Spieler den gleichen Traum zu haben wie Chris und der Boom hält bis heute an.

Einfach zu lernen…

Zwar gibt es auch andere Pokervarianten wie beispielsweise Omaha oder Stud, welche gerne online gespielt werden, aber der übergroße Anteil fällt auf Texas Holdem zurück. Die Grundlagen sind dabei wirklich sehr schnell erklärt. Jeder Spieler erhält zu Beginn zwei verdeckte Karten, welche auch Hole Cards genannt werden. Im Verlauf des Spiels kommen insgesamt fünf Gemeinschaftskarten auf den Tisch und jeder Spieler darf diese mit seinen eigenen Karten kombinieren. Doch so einfach die Grundlagen sind, so ist Poker ein Spiel welches vor allem sehr viel Erfahrung braucht. Auch wenn man in einem Online Casino seine Gegner nicht direkt sehen kann, so sind auch hier Dinge wie Bluffs und Tells von immenser Wichtigkeit.

…Schwierig zu meistern

Selbst Profis mit vielen Jahren Erfahrung machen noch immer Fehler im Poker. Das ist sicherlich einer der Reize, welcher Poker so interessant macht. Wenn Du also vorhast in Deinem Online Casino Dein Glück an den virtuellen Tischen zu versuchen, so geben wir Dir hier einen kleinen Rat: Fange in jedem Fall mit sehr kleinen Einsätzen an und nutze wann immer es möglich ist auch Freerolls. Du brauchst jedes einzelne Turnier und jede Hand, um zu lernen. Dabei solltest Du auch sehr früh damit anfangen einen Bankroll anzulegen und diesen auch Stück für Stück aufzubauen. Zu dieser Thematik kommen wir in einem späteren Guide noch genauer zu sprechen.